Tanz im Kreis in der Bonner Südstadt

Tanz im Kreis in der Bonner Südstadt

Am Montag, 31. Juli enthüllte der Bildhauer Marco Di Piazza gemeinsam mit dem Architekten Karl-Heinz Schommer, seiner Tochter, der Architektin Laura Schommer-Wolstein und zahlreichen Mitarbeitern in der Bonner Südstadt die Skulptur „Tanz im Kreis“.

Die filigrane Metallskulptur wurde, auf einem Piedestal aus Bergischer Grauwacke ruhend, im Garten unmittelbar vor dem traditionsreichen Architekturbüro am Roonplatz errichtet. Schommer hatte sich nach eigenem Bekunden an den italienischen Bildhauer gewandt, um für diesen Ort eine Skulptur zu finden, die die Dynamik der eigenen Bauphilosophie wiederspiegelt. In Schommers Arbeit wird dies bspw. bei Projekten wie dem von ihm entwickelten Kameha Grand Bonn oder bei seinem Entwurf für das Festspielhaus Bonn deutlich. Laut Schommer symbolisieren die in der Skulptur angedeuteten Figuren in ihrer Bewegung auch den dynamischen und kooperativen Entstehungsprozess architektonischer Projekte.

Ausschlaggebend für Schommers Entschluss, die Skulptur vor seinem Büro aufzustellen, war die von Marco Di Piazza 2016 für die Universität Bonn realisierte Ausstellung „Dal Reno all’Università“, ein Skulpturenparcours vom Alten Zoll bis zum Poppelsdorfer Schloss.
– Bilderschau. Info und Bedienfelder: Mauskontakt –